ZORA Anlauf- und Beratungsstelle für Mädchen und junge Frauen


ZORA ist eine Anlauf- und Beratungsstelle für Mädchen und junge Frauen aller Kulturen und Nationalitäten von 12 bis 27 Jahren.
ZORA unterstützt Mädchen und junge Frauen in Krisen- und Konfliktsituationen.
Bei ZORA können sich die Mädchen und junge Frauen in geschützten und liebevoll eingerichteten Räumen zu allen Themen beraten lassen. Seit 2019 wird ebenfalls zum Thema Ehre und Gewalt beraten. Außerdem können sich Mädchen und jungen Frauen bei Terminen verschiedenster Art begleiten lassen.

Während der Öffnungszeiten des Offenen Treffs können sich die Besucherinnen grundversorgen, kochen, essen und trinken, duschen, Wäsche waschen und trocknen, eine Postadresse nutzen und persönliche Dinge deponieren. Hier erhalten die Mädchen und junge Frauen Unterstützung und Beratung, auch bei der Wohnungs-, Ausbildungs-, Arbeits-, Therapieplatzsuche, sowie eine Weitervermittlung zu anderen Angeboten des Hilfesystems.
Streetwork und Prävention sind weitere Schwerpunkte der sozialen Arbeit.

Das Besondere:
Niedrigschwelliges pädagogisches Konzept, schnelle und unbürokratische Unterstützungsangebote in Krisen und Konfliktsituationen, keine Zugangsvoraussetzungen und bürokratische Hürden. Die Mitarbeiterinnen behandeln die Informationen der Mädchen und jungen Frauen anonym, vertraulich und akzeptierend, Bereitstellung von Schutz- und Schonraum, Beratung, Soziale Begleitung, Grundversorgung.



ZORA Anlauf- und Beratungsstelle für Mädchen und junge Frauen
Verein zur Unterstützung von Mädchen in Not e. V.




Adolfstraße 5
65185 Wiesbaden
Telefon: (0611) 9 10 14 13
Fax: (0611) 3 08 31 01
E-Mail: info@zoratreff.de
Internet: www.zoratreff.de

Öffnungszeiten:
Dienstag und Donnerstag 13-17 Uhr und Mittwoch sowie Freitag 13-16 Uhr

ZORA Anlauf- und Beratungsstelle für Mädchen und junge Frauen

ZORA ist eine Anlauf- und Beratungsstelle für Mädchen und junge Frauen aller Kulturen und Nationalitäten von 12 bis 27 Jahren. ZORA unterstützt Mädchen und junge Frauen in Krisen- und Konfliktsituationen. Bei ZORA können sich die Mädchen und junge Frauen in geschützten und liebevoll eingerichteten Räumen aufhalten, kochen, essen und trinken, duschen, Wäsche waschen und trocknen, eine Postadresse nutzen und persönliche Dinge deponieren. Hier erhalten die Mädchen und junge Frauen Unterstützung und Beratung, auch bei der Wohnungs-, Ausbildungs-, und Arbeitsplatzsuche, sowie eine Weitervermittlung zu Fachberatungsstellen.
Streetwork und Prävention sind weitere Schwerpunkte der sozialen Arbeit.

Das Besondere:
niedrigschwelliges pädagogisches Konzept, schnelle und unbürokraktische Unterstützungsangebote in Krisen und Konfliktsituationen, keine Zugangsvoraussetzungen und bürokratische Hürden, die Mitarbeiterinnen behandeln die Informationen der Mädchen und jungen Frauen anonym, vertraulich und akzeptierend, Bereitstellung von Schutz- und Schonraum, Grundversorgung.